Nachdem unsere Veranstaltungen seit Mitte März aufgrund der COVID-19 Krise ruhen mussten, nahmen die Alt-Schotten die Lockerungen der Maßnahmen in den letzten Wochen, zum Anlass, um rechtzeitig vor der Sommerpause unser Programm für 2020 wiederaufzunehmen.
Gestartet wurde mit einer schon länger geplanten Freiluftveranstaltung, die bei unseren Mitgliedern sehr großen Anklang fand, es handelt sich um den Stadtspaziergang auf den Spuren des Stifters des Schottenstifts, Heinrich II Jasomirgott.
Ausgehend von Heinrichs Denkmal auf der Wiener Freyung führte unser Mitglied Peter Gerhardus (MJ 86a) eine Gruppe von ca. dreißig wissbegierigen Alt-Schotten über den Hof zu Maria am Gestade, weiter ins Wiener Judenviertel, auf den Petersplatz und zum Hohen Markt, um Ihnen vieles Interessantes und Wissenswertes aus der Zeit Heinrichs zu erläutern.
So erfuhren wir warum die Freyung Freyung heißt, wo die Wiener Pfalz, die Heinrich 1156 zu seiner Hauptpfalz ernannte, genau situiert war und dass Friedrich Barbarossa und sein ganzes Gefolge in ihr Platz gefunden haben. Den Abschluss fand die hochinteressante Exkursion nach etwas mehr als zwei Stunden standesgemäß in der Jasomirgottstraße beim Wiener Stephansdom.
Lieber Peter, die Alt-Schotten haben den Rundgang mit dir sehr genossen und wir freuen uns schon heute auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
Valentin Winger (MJ 98b)