SCHOTTENMontag Wintersemester 2020/21

 

Gottesdienst ist viel mehr!

„Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ (Mt 18,20)

Aus den Erfahrungen des Corona Lockdowns lernen: Hauskirche – mit der Bibel leben – Glaubenspraxis im Alltag

Während des Corona- Lockdowns im vergangenen Frühjahr mussten wir uns alle vollkommen unerwarteten Herausforderungen stellen. Niemand hat so eine Situation je erlebt. Es war schwierig in allen Bereichen unseres Lebens, auch für das Leben in der Kirche und unser persönliches Glaubensleben. Wochenlang an keinen Gottesdienst teilnehmen  zu können – und das sogar zu Ostern, dem höchsten Fest der Christenheit – hat uns zum Teil sprachlos gemacht, irritiert und oft auch einsam. Aber wir haben auch viel gelernt – zu improvisieren, neue Kommunikationswege auszuprobieren, im Familienkreis oder allein Gottesdienst zu feiern. Natürlich ist und bleibt die Feier der Eucharistie in der Gemeinde in einer Kirche das Zentrum unseres Glaubens, aber wir sind auch an Formen der Gottesbegegnung, der Anbetung, des Lobpreises erinnert worden, die wir vergessen, zur Seite geschoben oder noch nie in Betracht gezogen haben.

Dazu sind auch Fragen aufgetaucht: Was hat Corona mit Gott zu tun? Oder: Können gläubige Menschen Krisen, Krankheiten, schwere Zeiten besser oder anders (er)tragen als Ungläubige?

Diesen Erfahrungen und Fragen wollen wir an den SCHOTTENMontagen im Wintersemester 2020/21 nachgehen und ganz besonders auch Möglichkeiten und Chancen von Hauskirche, Feiern und Beten im Familien- und Freundeskreis sowie einen persönlichen Umgang mit der Bibel nachspüren.

 

 SCHOTTENMontag Wintersemester 2020

Termine und Themen:

28.September:  

Erfahrungen aus der Zeit des Corona Lockdowns: Impuls und Gedankenaustausch für neue / alte / andere Wege im Glaubensleben (P. Augustinus Zeman OSB)

5.Oktober: 

BibelMontag: Bibel lesen, wie? – Ein Werkzeugkasten    (Abt Johannes Jung OSB)

19. Oktober 

Glauben im Alltag: Gebet, Rituale, Zeichen, Brauchtum    (P.Christoph Merth OSB)

16. November

Glaube und Krankheit: Lässt sich das Kreuz leichter tragen, als Schicksal ertragen?  (Ingrid Peschl (langjährige Krankenhausseelsorgerin)

7. Dezember 

BibelMontag: Bibel teilen, Meditation und mehr…   (P. Augustinus Zeman OSB & Benedikta Seidl Obl. OSB)

21. Dezember

Mein Blick auf: Krisenmanagement in der Bibel   (Gabriella Papai)

11. Jänner

Wenn alles mit Gott zu tun hat – was hat dann Corona mit Gott zu tun?     (Ao. Univ. Prof Regina Polak, Theologische Fakultät Wien)

25.Jänner

Über den Tellerrand geblickt: Erfahrungen zur Hauskirche in einer Freikirche

N.N. (angrfragt)

Alle Termine finden um 19:15 Uhr (nach Vesper und Abendmesse) im Schottensaal statt. Selbstverständlich werden wir auch auf Sicherheit und Hygiene gemäß Corona-Maßnahmen achten. Wir wollen auch alle Abende via Livestream jenen zugängig machen, die nicht persönlich kommen können. (Genaue Daten dazu bitte in Kürze dem gedruckten Programm, dem Aushang im Schaukasten und auf der Homepage der Schottenpfarre www.schottenpfarre.at entnehmen)

Falls es aufgrund von neuen Corona-Maßnahmen zu Änderungen oder Verschiebungen kommen sollte, werden wir das so bald wie möglich auf der Homepage und im Schaukasten veröffentlichen.

 

Blickpunkte Seminar

Der Heilige Benedikt, der Patron Europas, verstand sein Kloster als Gottes-Schule, in der man Weisheit lernen kann.Unter dieser Vorgabe wurde 1983 das Blickpunkte-Seminar gegründet: durch eine Initiative christlicher Laien inmitten der Wiener Schottenpfarre, als Weisheitsschule für jedermann. Das Seminar bietet einen Einblick in die aktuelle Theologie sowie einen Durchblick bei den drängenden Fragen der Gegenwart. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Gegenklang

GEGENKLANG heißt die neue Konzertreihe bei den Schotten, mit der Stiftsorganist Darko Pleli auf Kontraste setzt: Er lädt Künstlerinnen und Künstler dazu ein, mit der Großen (Mathis-)Orgel der Schottenkirche in einen Dialog zu treten und mit der Gegenüberstellung von alter, neuer und neuester Musik zu experimentieren. Jung, frech und neugierig ist die neue Konzertreihe, mit der Darko Pleli Antworten geben, aber noch mehr Fragen stellen will. Herzlich willkommen bei GEGENKLANG: Lassen Sie sich von den Konzerten inspirieren, denn: nie wird ein Ohr vom Hören voll.

Die Konzerte finden in der Basilika „Unserer Lieben Frau zu den Schotten“ (Freyung 6, 1010 Wien) statt. Eintritt frei – Spenden zugunsten der Konzertreihe erbeten. Weitere Informationen finden Sie unter www.gegenklang.at

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Kontakt

Tel.: +43 1 534 98 200
E-Mail: schottenpfarre@schottenstift.at

Adresse

Pfarr- und Abteikirche
“Unserer Lieben Frau zu den Schotten”
Freyung 6, 1010 Wien

Schottenstift