Ihr Schottenportal!

Das Zentrum unserer benediktinischen Gemeinschaft bildet das Schottenstift im Herzen der Stadt. Auf diesem Portal erfahren Sie jedoch nicht nur über das Stift und das monastische Leben, hier wollen wir Sie auch über jene Bereiche informieren, die mit uns in enger Verbindung stehen und außerhalb des Klosters wirken.

Herzlich willkommen in der Benediktinerabtei zu den Schotten in Wien!

Ob im direkten Kontakt oder durch Ihren Besuch unserer Internetseiten, Sie werden feststellen, wie vielfältig unsere Tätigkeitsbereiche sind: im Pastoral, in den Aktivitäten für Menschen, die uns geistlich verbunden sind, im Bildungswesen mit dem bekannten Schottengymnasium und anderen Formen der Jugendarbeit, und schließlich auch im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Betrieben des Klosters, dessen Aufgabe die Erhaltung und Verwaltung des uns schon im 12. Jahrhundert übertragenen Stiftungsguts ist. Lesen Sie hier den Willkommensgruß von Abt Nikolaus Poch OSB.

KLOSTER

Das Schottenstift im Herzen von Wien ist seit 860 Jahren Lebens- und Wirkungsstätte von Benediktinermönchen.

>> Schottenstift
>> Stiftsarchiv
>> Museum
>> Gästehaus

 

SEELSORGE

Zu den Aufgaben der Mitglieder des Konvents zählen die Liturgie, geistliche Präsenz und Begleitung der „Schottengemeinde“.

>> Schottenpfarre
>> Schottenministranten
>> Weitere Pfarren

 

BILDUNG

Ein Schwerpunkt liegt im Bildungswesen und der begleitenden Kinder- sowie Jugendarbeit.

>> Schottenkindergarten
>> Schottengymnasium
>> Schottenhort
>> Alt-Schotten

WIRTSCHAFT

Die klösterlichen wirtschaftlichen Betriebe des Schottenstifts stehen bereits in jahrhundertelanger Tradition.

>> Kammeramt (Verwaltung)
>> Klosterladen
>> Online Shop
>> Schottenobst
>> Schottenforst

 

Samstag, 1. Oktober: ORF-Lange Nacht der Museen 2022

Samstag, 1. Oktober: ORF-Lange Nacht der Museen 2022

Das Museum im Schottenstift nimmt auch heuer an der ORF-Lange Nacht der Museen teil, nähere Informationen zum Programm finden Sie hier. Tickets können auch vor Ort, im Stifts-Museum, erworben werden.
Achtung: An diesem Tag findet keine Stiftsführung um 14:30 Uhr statt!

 

Fünf neue Glocken künden die Botschaft der Erlösung

Fünf neue Glocken künden die Botschaft der Erlösung

Ein Tag besonderer Freude im Schottenstift: Am Fest der Kreuzerhöhung (am 14. September) segnete Abt Nikolaus Poch im Beisein zahlreicher Gäste aus nah und fern fünf für die Stiftskirche neu gegossene Glocken. Im Unterschied zu den bisherigen, aus der Nachkriegszeit stammenden Glocken werden sich die neuen Glocken in Kürze gemeinsam läuten lassen und in ihrer Tonfolge das sogenannte Salve-Regina-Motiv ergeben.
Mehr Informationen und Foto-Impressionen zur Glockenweihe und dem Aufzug der Glocken auf den Kirchturm finden Sie hier.
Für einen ausführlichen Hintergrundbeitrag zu den neuen Glocken klicken Sie hier.

Bis 11. Februar 2023 im Museum: „Booking! Bibliophile Städtetrips“

Bis 11. Februar 2023 im Museum: „Booking! Bibliophile Städtetrips“

Fremde Städte waren immer schon Sehnsuchtsorte – sie zu bereisen auch außerhalb von Pandemiezeiten nicht für jedermann jederzeit möglich. Glücklich daher, wer sich dank illustrierter Weltchroniken, Topografien und Reiseberichte zumindest mit den Augen dorthin begeben konnte. Dieses Jahr lädt das Museum im Schottenstift unter dem Motto „Booking! Bibliophile Städtetrips“ dazu ein, sich mittels Stadtansichten aus der Klosterbibliothek zu Kurzurlauben im Kopf aufzumachen. Nähere Informationen gibt es im Blog des Stiftsarchivs.

Geistlich gestärkt ins neue Pastoraljahr

Geistlich gestärkt ins neue Pastoraljahr

Die alljährliche Exerzitienwoche im Stift St. Lambrecht war für die Schotten-Mönche wieder eine Gelegenheit zum Auftanken. In rund dreißig Jahren ist St. Lambrecht für die „Schotten“ zu einer zweiten Heimat geworden. Lesen Sie hier mehr dazu.

Altabt Johannes Jung: Gratulation zum 70. Geburtstag

Altabt Johannes Jung: Gratulation zum 70. Geburtstag

Abt Nikolaus Poch nahm das Benediktsfest am 11. Juli zum Anlass, um seinem Vorgänger, Abt em. Johannes Jung nochmals zum Geburtstag zu gratulieren. Abt Johannes hatte eine Woche zuvor, am 5. Juli, sein 70. Lebensjahr vollendet. Mehr dazu hier.

Dank an scheidende Stifts-Mesnerin

Dank an scheidende Stifts-Mesnerin

Der Eintritt in den Ruhestand bedeutet einen Abschied. Der letzte Arbeitstag von Stifts-Mesnerin Ursula Koltay war für Abt Nikolaus Poch, die Mönche und die Wochentagsgemeinde eine Gelegenheit, um Dank und Segenswünsche auszusprechen. Mehr dazu hier.

Willkommen auf der Homepage des Schottenstiftes!

Dass Österreich mitunter „Klösterreich“ genannt wird, verdankt es den großen Abteien des Landes, die bereits aus weiter Ferne einen prachtvollen Anblick bieten. Demgegenüber ist das Schottenstift – wiewohl ebenfalls eine altehrwürdige benediktinische Gemeinschaft (gegründet im Jahr 1155) – erst auf den zweiten Blick als Kloster zu erkennen. Fast unmerklich fügt es sich in die (oft bewunderte) Architektur der Wiener Innenstadt ein.

Wir Mönche der Schottenabtei sehen das als Chance und als unseren Auftrag: Kloster in der Stadt zu sein, inmitten des hektischen Lebens. Nicht abgehoben auf einem Berg, sondern untrennbar verbunden mit den Menschen.
Wir wissen, dass die meisten uns kaum wahrnehmen, weil sie möglichst schnell zur Arbeit hetzen oder ihre Einkäufe erledigen wollen. Aber wir wissen auch um jene, für die dieser Ort wichtig geworden ist. Jene, die bei “den Schotten” ihre geistliche Heimat gefunden haben. Jene, die es schätzen, dass hier Benediktinermönche leben, die ihr Leben auf Gott hin ausrichten. Wenn wir uns zum Stundengebet der Kirche und zur Feier der Eucharistie versammeln, bedeutet es uns sehr viel, darin nicht alleine zu stehen.

Nicht zuletzt durch unsere Tätigkeiten ergeben sich viele Verbindungen: durch das  Schottengymnasium, das oft lebenslange Freundschaften und Gemeinschaften begründet; durch die Pfarren, die wir zum Teil seit Jahrhunderten betreuen; durch den Kontakt zum akademischen Leben dieser Stadt; durch die wirtschaftlichen Verflechtungen (von der Landwirtschaft bis zum Klosterladen); durch Gäste, die in verschiedener Intensität am klösterlichen Leben teilhaben: im Benediktushaus (unserer Frühstückspension), in der Studentenwohngemeinschaft, oder als Gäste, die explizit Tage im Kloster verbringen wollen.

An der Decke unserer Kirche steht in großen Buchstaben ein Zitat aus der Regel des heiligen Benedikt: “ut in omnibus glorificetur deus” – “dass in allem Gott verherrlicht werde”.
Das ist unser großes Lebensziel: Den Blick zu weiten auf die Gegenwart Gottes; unser Leben als sein Geschenk zu begreifen – und inmitten dieser Stadt so zu leben, dass darin der Lobpreis Gottes vernehmbar wird.

Abt Nikolaus Poch OSB

Impressum

Schottenstift
Benediktinerabtei
“Unserer Lieben Frau zu den Schotten”
Freyung 6, 1010 Wien, Österreich

Tel.: +43 1 534 98
Fax: +43 1 534 98 105
E-Mail: schotten@schottenstift.at