Eine Gruppe von 12 Alt-Schotten folgten am 11.10.2018 dem Ruf des kaufmännischen Geschäftsführers Matthias Riesenhuber (MJ 95b) ins Wiener Schauspielhaus. Nach einem glas Sekt im Foyer sahen wir die szenische Fassung von Robert Menasses Roman „die Hauptstadt“. Eine faszinierende Aufführung rund um absurde verschlungene Bürokratie der EU, thinktanks und dem Gespenst des nationalismus…von großer Aktualität!!

Herzlichen Dank an Matthias!

Foto und Text: Markus Spiegelfeld (MJ 71)