Entwicklungshilfe in der Dritten Welt

Seit vielen Jahren sind wir mit Gemeinden in Santa Cruz (Bolivien), Mandeni (Südafrika) und Lushoto (Tansania) verbunden und unterstützen diese Hilfsprojekte mit zwei Dritteln der Reinerlöse aus unseren Benefizveranstaltungen. Bei allen drei Projekten wird durch unseren persönlichen Kontakt zu den Projektbetreibern sichergestellt, dass das Geld tatsächlich bei den Bedürftigen ankommt.

Bitte helfen auch Sie mit, damit diese drei Projekte auch weiterhin unterstützt werden können!

Santa Cruz / Bolivien

Trägerschaft: Sr. Clara Erlbacher, Halleiner Schulschwester

Das Kinderheim für sozial benachteiligte und verwahrloste Kinder und Jugendliche benötigt kontinuierlich Hilfe, um die medizinische Versorgung durch ehrenamtlich mitarbeitende Ärzte aufrechterhalten zu können, aber auch um die Mütterberatung und die psychologische Betreuung von misshandelten Kindern und Jugendlichen fortsetzen zu können, mit dem Bemühen, diesen so eine neue Heimat zu geben.

Berichte, Briefe und eine Präsentation über Bolivien von Sr. Clara finden Sie hier.

Mandeni / Südafrika

Trägerschaft: P. Gerhard Lagleder OSB, Brotherhood of Blessed Gérard 
Die Bruderschaft betreibt ein Hospiz zur häuslichen Pflege, Tagespflege, ambulanten und stationären Behandlung und Pflege bedürftiger Kranker (zumeist AIDS Patienten) und bildet die Öffentlichkeit in häuslicher Krankenpflege und für den Pflegehilfsdienst aus. Sie hält ärztliche Sprechstunden, in denen unterernährte Kinder untersucht, behandelt und mit Nahrung versorgt und deren Bezugsperson in Säuglingspflege und Ernährungslehre unterrichtet werden. Das Hospiz betreibt darüber hinaus einen Kindergarten mit Vorschule für sozial benachteiligte Kinder in Owhebede, einer ärmlichen ländlichen Gegend nahe der Kleinstadt Mandeni. Sie nimmt sich ganzheitlich um kranke, vernachlässigte, misshandelte, missbrauchte, unterernährte, ausgesetzte und verwaiste Kinder an und klärt die Öffentlichkeit über HIV und AIDS auf und darüber wie man als HIV-Positiver trotzdem positiv leben kann. Bedürftige Schüler und Studenten werden durch Ausbildungs-Stipendien unterstützt. Im Katastrophenfall hilft die Organisation im Sanitäts- und Betreuungsdienst.

Im Jahre 1992 wurde durch den deutschen Missionsbenediktiner und Malteser Pater Gerhard Lagleder OSB in der geistlichen Tradition der Malteser eine gemeinnützige Bruderschaft als Hilfsorganisation des Malteser-Ordens in Südafrika gegründet. Wir konnten Pater Gerhard als engagierten und charismatischen Helfer zur Selbsthilfe, als echten Seelsorger kennenlernen.

Einen ausführlichen Bericht zum Hilfsprojekt in Südafrika finden Sie hier.

Lushoto / Tansania

Trägerschaft: Mariannhiller Missionsschwestern

In Lushoto befindet sich eine Missionsstation mit Kindergarten und berufsbildender Schule mit Internat für 14- bis 18-jährige Mädchen mit Körperbehinderung. Bereits seit 1980 unterstützt die Schottenpfarre diese Missionsstation in den Usambara Bergen in Tansania. Im Kindergarten werden täglich zwischen 60 und 100 Kinder betreut. Das bedeutet weit mehr als wir vielleicht denken – auch deshalb weil man in Tansania eigentlich zumindest drei Sprachen braucht: die eigene, Kiswahili und Englisch.

Für körperbehinderte Menschen ist das Leben in Ostafrika ganz besonders schwer. Da sich die Familien für ihre behinderten Angehörigen sehr schämen, werden diese meist weder versorgt, noch gefördert, noch persönlich akzeptiert und integriert. Das Internat für 14- bis 18-jährige Mädchen mit Körperbehinderung leistet hier wirklich Großartiges: Die Mädchen betreiben unter unglaublichen Mühen mit den beiden Schwestern eine kleine Landwirtschaft zur Selbstversorgung, sie werden engagiert unterrichtet, bekommen medizinische Betreuung und eine Berufsausbildung für Büroarbeit oder für die Textilbranche. Für viele von ihnen ist das Internat geradezu die Rettung vor einem menschenunwürdigen Dasein. Die Missionsstation wird seit vielen Jahren von Schwester Marie Isabel Rodriguez und Schwester Lucy von den Mariannhiller Missionsschwestern geleitet.

Kontakt

Tel.: +43 1 534 98 200
E-Mail: schottenpfarre@schottenstift.at

Adresse

Pfarr- und Abteikirche
„Unserer Lieben Frau zu den Schotten“
Freyung 6, 1010 Wien

Schottenstift