Herzlich willkommen in der Schottenpfarre!

Die Schottenpfarre liegt im Herzen von Wien und erstreckt sich rund um die im Jahr 1155 gegründete Benediktinerabtei „Unserer Lieben Frau zu den Schotten“. Zur „Schottengemeinde“ gehören aber nicht nur jene Menschen, die im Pfarrgebiet wohnen. Viele kommen von weit her und haben dennoch hier ihre geistliche Heimat gefunden, entweder als Absolventen des Schottengymnasiums, über die Kindergottesdienste, die Pfadfinder, den Chor und über viele andere Wege. Sie alle sind uns herzlich willkommen!

Pater Augustinus Zeman OSB
Pfarrprovisor der Schottenpfarre

„Kirche zu Hause“ – während COVID-19 und auch darüber hinaus

„Kirche zu Hause“ – während COVID-19 und auch darüber hinaus

Zu diesem Thema findet am Di., 16.6., 19.00 Uhr, ein Abend im Rahmen der Schulpastoral statt. Geplant ist ein Erfahrungsaustausch und eine Zusammenstellung von Ideen, die dabei helfen sollen, zu Hause Bibel zu lesen, zu beten und Gottesdienst zu feiern. Bitte wegen der Hygienevorschriften um Anmeldung per Mail bis Fr., 12.6., der Veranstaltungsort wird abhängig von der Teilnehmerzahl dann rechtzeitig bekannt gegeben: christoph.merth@schottenstift.at / zum Flyer

Neues Pfarrblatt erschienen!

Neues Pfarrblatt erschienen!

Das Pfarrblatt Nr. 71 / Pfingsten / Sommer 2020 ist erschienen: Erfahrungen aus der Corona-Zeit, Hauskirche, Pläne für die neue Küche im Schottensaat und eine weitere Betrachtung von P. Augustinus zum Schottenmeister-Altar und noch einge anderes gibt es zu lesen und zu sehen. Es liegt ab sofortm in der Kirche auf und ist hier online zu lesen

50 Tage nach Ostern – Pfingsten

50 Tage nach Ostern – Pfingsten

50 Tage nach Ostern – so wird in der Bibel erzählt – erfüllte der Heilige Geist alle Anhänger Jesu, die sich in Jerusalem versammelten hatten. Der Heilige Geist drängte sie dazu, „Gottes große Taten“ zu verkündigen (Apg 2). So beginnt mit dem Pfingstfest die Verkündigung, das missionarische Wirken der Christen. Pfingsten gilt daher auch als „Geburtstag“ der Kirche. Das Pfingstfest ist der Abschluss der Osterzeit. Das Wort Pfingsten geht auf den griechischen Ausdruck Pentekoste (50. Tag) zurück und bezeichnet den 50. Tag nach Ostern. Hier gibt es den Pfingst-Newsletter

Neue Regeln für Gottesdienste ab 29. Mai

Neue Regeln für Gottesdienste ab 29. Mai

Seit dem 29. Mai gibt es weitere Lockerungen der Regeln für die Feier von Gottesdiensten. So ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes nur mehr beim Betreten und Verlassen der Kirche verpflichtend. Am Platz und beim Gang zu Kommunion muss er nicht mehr getragen werden. Auch die Vorschrift der 10 m2 pro Person besteht nicht mehr. -Abstand halten bleibt die wesentliche Sicherheitsmaßnahme: So lange der  Mindestabstand von 1 m zwischen Personen, die nicht im selben Haushalt leben, aufrecht erhalten wird, können alle an dem Gottesdienst teilnehmen.  Weiters bleiben vorerst folgende Vorgaben aufrecht: Hände desinfizieren, Friedengruß per zunicken, nur Handkommunion (der Kommunionspender trägt einen Mund- und Nasenschutz, die Worte „der Leib Christi“ und die Antwort „Amen“ entfallen).

Ein Willkommensgruß mit Rosen

Ein Willkommensgruß mit Rosen

Seit Donnerstag, dem 15. Mai sind wieder alle Gottesdienste (Chrogebet und Eucharistiefeiern) öffentlich zugängig. Alle, die zum ersten Mal wieder – nach zwei Monaten –  zu einem der Gottesidenste gekommen waren, wurden von Abt Johannes mit einer Rose begrüßt. Hygienemaßnahmen und Sicherheitsabstände sind ungewohnt, oft auch unangenehm. Aber wir können wieder als reale Gemeinschaft Gottesdienst feiern. Dabei wurde unsere Gemeinde gleich am ersten Sonntag nach der „Corona-Abstinenz“ um ein Mitglied reicher. Mit großer Freude feierten wir die Taufe von Gabriel Steiner. Wie es mit unserem Gemeindeleben in den nächsten Wochen weitergeht, erfahren Sie hier, sobald es neue Informationen gibt.

Adresse

Pfarr- und Abteikirche
„Unserer Lieben Frau zu den Schotten“
Freyung 6, 1010 Wien

Schottenstift