„Schaut auf und erhebt eure Häupter: eure Erlösung ist nah!“ Mit diesem Satz aus dem Lukasevangelium beginnen manche Frühgottesdienste in der Adventzeit. Eine unerwartete Wiederholung dieser Aufforderung konnte man auf dem Trottoir einer an das Kloster angrenzenden Straße sehen.

Es ist nicht bloß ein richtungsloses „Schauen“, ganz ohne Orientierung, sondern wir meinen den Blick zum „aufstrahlenden Licht aus der Höhe“, das im Leben der Menschen wirken will, vor allem jener, die jetzt noch „Finsternis und Todesschatten“ erfahren. So sagt das Lukasevangelium an anderer Stelle.

Oder für heute: „Kopf hoch!“ Da ist etwas, das kommt und Segen bringt: Ihnen, die dies lesen – und allen Menschen, die Ausschau halten nach Leben und Gerechtigkeit, nach Barmherzigkeit und Frieden.

Ihnen allen mache das Weihnachtsfest Freude und lasse uns das unerschütterlich treue Interesse Gottes an den Menschen und an unserer Welt glauben.

Ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest wünschen die Mönche der Schottenabtei und Abt Johannes: „Kopf hoch!“