Herzlich Willkommen!

„Keiner achte auf das eigene Wohl, sondern mehr auf das des anderen.“ Dieses Zitat des Heiligen Benedikt ist sowohl programmatischer Leitsatz für die Tätigkeit der Vereinigung ehemaliger Schottengymnasiasten, als auch Ausdruck des außergewöhnlichen Zusammenhalts unserer Mitglieder untereinander.

Die Vereinigung ehemaliger Schottengymnasiasten

Unser Ziel:

  • Die Zusammenarbeit der Mitglieder im christlichen Geiste
  • Die Förderung gemeinsamer Interessen und der Freundschaft unter den Mitgliedern
  • Die Unterstützung von Mitgliedern, deren Angehörigen oder Hinterbliebenen
  • Eine dauerhafte Förderung des Schottengymnasiums

Was wir Alt-Schotten für einander tun wollen:

  • Wir können einander helfen
  • Wir können für einander Freunde sein
  • Wir können einander auch fördern, beraten und zusammenarbeiten, weil wir einander vertrauen können und eine besonders starke geistige Basis gemeinsam haben.

„Hinschauen wo es wehtut“ –

unter dieses Motto stellen die Alt-Schotten die große Weihnachtssammlung 2017.

Einer bewährten Tradition folgend, findet diese erneut zu Gunsten der Ärmsten der Wiener Caritasgemeinde statt.

Wie immer kümmert sich unser Freund, Alt-Schotte und Caritasrektor Mag. Tomas Kaupeny in unnachahmlicher Art darum, dass unsere Spenden dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Tomas ist jedes Jahr auf’s Neue tief beeindruckt und dankbar für die Großzügigkeit der Alt-Schotten und übermittelt uns heuer schon vor unserer Sammlung seine ganz persönliche Botschaft:

Liebe Alt-Schotten, liebe Klassenkameraden (MJ 1976)!

Viele Mitglieder der Caritasgemeinde leben in einem der Caritas-Obdachlosenhäuser oder haben früher einmal dort gewohnt. Manche haben es – auch durch Eure Hilfe – geschafft, wieder zu einer eigenen Wohnung zu kommen und sind voller Stolz und Freude darüber.

Trotzdem ist ihr Alltag schwer, haben die meisten doch keinen Rückhalt eines familiären Umfelds oder eines stabilen Freundeskreises. Und sie leben finanziell am Existenzminimum.

Wenn die Not ganz groß wird, werden Bitten – oft verschlüsselt – an uns herangetragen oder wir entdecken sie bei Hausbesuchen: Manchmal ist die ganze Wohnung verwahrlost oder messieartig zugewachsen, ein anderes Mal sind da irgendwo aufgelesene Tiere mangelhaft untergebracht und hinterlassen ihre Spuren…
Es ist der Anblick, der Geruch, die Düsternis und Enge, – und mittendrin ein verzweifelter Mensch, ein lautloser Hilfeschrei – Generalsanierung angesagt!? Delogierung?!

Dort ist ein Boiler oder eine Waschmaschine kaputt geworden und kein Geld für die Reparatur da. Da ist ein Mietrückstand entstanden, weil eine AMS-Sperre verhängt wurde und man einfach kein Geld mehr für laufende Kosten hatte. Zahlreich sind die Nöte von alleinstehenden Frauen, Männern oder auch von (mindestgesicherten) Müttern mit Kindern.
Ach ja, die Kinder: so viele gute Ideen und Initiativen kommen von Seiten ihrer Lehrerinnen und Lehrer, sie zu fördern und zu stärken – Mütter/Eltern sind aber oft nicht einmal imstande, die Kosten für eine Busfahrt bei einem Schulausflug, für Projekttage und Schullandwochen oder für Nachhilfestunden zu tragen. Auch solche Anliegen werden regelmäßig an mich herangetragen.

Ich danke euch von ganzem Herzen, dass Ihr auch heuer wieder mithelft Not zu lindern, Schwache zu stärken und Ausgegrenzte hereinzuholen.

Eine sinnreiche Adventszeit und den Segen der Heiligen Nacht wünsche und erbitte ich mit Euch

Euer Tomas

Wer Tomas Kaupeny unterstützen will, bitten wir am 24. Dezember beim Alt-Schotten-Frühstück in der Aula vorbeizuschauen! Die Einladung dazu erfolgt in wenigen Tagen und wie jedes Jahr wird vor Ort wieder der berühmte Hut für Eure Barspenden herumgereicht werden.

Wer am 24. Dezember verhindert ist, ersuchen wir auf das u. a. Konto zu überweisen.

Bitte gebt als Verwendungszweck: „Spende T. Kaupeny Caritasgemeinde Mentergasse“ an

Alt-Schotten-Konto Raiffeisen Landesbank NÖ/Wien
IBAN: AT16 3200 0000 0821 7150,
BIC: RLNWATWW

Wir danken Euch schon heute für zahlreiches Erscheinen bei Messe und Frühstück und für Eure Spenden zu Gunsten jener, die sie bitter benötigen.

wir trauern um

wir trauern um

Dkfm. Dr. Adolf Proksch (MJ 38/VII) verstorben am 9. November 2017

wir trauern um

wir trauern um

Dr. phil. Theobald Spath (MJ 58) verstorben am 30. Oktober 2017

wir trauern um

wir trauern um

Gary Sherwood (Schrutka Gernot) (MJ 38/V) verstorben am 6. November 2017

Öffnungszeiten

Urlaub
Montag, 12. – Freitag, 16. Februar 2018

Sekretariatsbetrieb:
von Montag bis Freitag
8:30 – 12:30 Uhr

Kontakt

Freyung 6/II/34
A-1010 Wien
Tel. & Fax: +43 1 533 59 51
E-Mail: alt-schotten@alt-schotten.at

Alt-Schotten